Coco Cay

Eine schöne private Insel in der Karibik

Insel Coco Cay ist wunderschön

Die Berry Islands in der Karibik, zu denen die Privatinsel „Little Stirrup Cay„, auch „Coco Cay“ genannt, gehört, liegen etwa 50 Meilen von Nassau entfernt. Den Besucher erwartet eine reiche Unterwasserwelt und diese erhielt daher vor einiger Zeit den Namen „Aquarium der Bahamas„. Mit einer Länge von einem Kilometer und einer Breite von 200 Metern, ist die Insel „Coco Cay“ nicht höher als eine Palme.

Beeindruckende Korallenriffe

Die 30 Korallenriffe und Inseln des Archipels sind ein beliebtes Ausflugsziel und die Strände von Coco Cay liegen in einem Riffbecken. In diesem Becken können bei etwas Glück Rochen, Mantas und andere faszinierende Fische beobachtet werden. Dabei braucht sich der Schwimmer nicht weit unter die Wasseroberfläche begeben, um die einzigartigen Meeres-Bewohner bestaunen zu können. Für versierte Taucher besteht jedoch die Möglichkeit, tiefere Regionen aufzusuchen.

Viele Kreuzfahrtschiffe

Es ist zu erwähnen, dass viele Kreuzfahrtschiffe die Insel Coco Cay als Anlaufhafen benutzen. Dabei ist von großem Vorteil, dass die Insel sich auf der geschützten Seite eines Korallenriffs befindet. Die makellosen, weißen Sandstrände sind nicht nur für Taucher ein Eldorado. Weiterhin laden diese zu einem schönen Strand-Urlaub ein. Bei Ausflügen über die Insel bieten viele Ortskundige ihre Dienste an und leisten dabei wertvolle Hilfe.

Sehenswürdigkeiten

Die Hauptattraktion von Coco Cay ist der „Aqua Park Sea Trek„, der als größter seiner Art in der Karibik gilt. Dabei muss ein schwimmendes Sandschloss erklommen werden und die Kids können auf einem großen Wassertrampolin ihre Künste zeigen. Sehr beliebt ist auch das „Seatrek Fallschirmspringen„, wobei die Besucher die einmalige Chance haben, aus der Vogelperspektive das kristallblaue Meer und die Inseln wahrzunehmen. Freunde des Kajakfahrens kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Im 2-Personen-Kajak erfolgt zunächst eine Einweisung und danach eine erlebnisreiche Fahrt durch die einmalige Wasserlandschaft.

coco-cay-bahamas

Allgemeines

Wie bereits erwähnt, ist die Insel in privatem Besitz und wird bei Kreuzfahrten von der „Majesty of the Seas“ angefahren. Um auf die Insel zu gelangen, wird mit Fähren getendert. Allgemein wird gesagt, dass sich die Insel in einem sauberen Zustand befindet und sich am Anleger einige Hütten befinden. Auch Liegestühle sind vorhanden und können kostenlos benutzt werden. Weiterhin stehen Sonnenschirme und Hängematten zur kostenlosen Verfügung. Ferner sind die sanitären Anlagen in einem guten Zustand.

Beste Reisezeit

Eine günstige Reisezeit für die Insel ist beispielsweise der Januar, da dann hier Temperaturen von etwa 23 Grad Celsius herrschen. Der feinsandige Strand und das glasklare Wasser sind Erholung pur. Es besteht auch die Möglichkeit, etwa 150 – 200 Meter weit ins Meer zu laufen, ohne sich zu gefährden. Die kleinen Strandbars sind sehr einladend und es werden kleine Snacks angeboten. Auch fehlt es nicht an Souvenir-Shops, die zum Kaufen einladen. In der Mittagszeit findet täglich auf einem Grillplatz ein Barbecue statt und für die Kids sorgt ein Wasserspielplatz für lustige Unterhaltung, sowie ein begehbarer Naturtrail.

Das könnte Sie auch interessieren

Cayman Islands

Grand Cayman

Grand Cayman auf den Cayman IslandsDer EntdeckerSeven Miles BeachViele Attraktionen Grand Cayman auf den Cayman Islands Für viele Besucher ist Grand Cayman ein strahlendes Einkaufsparadies. George Town ist ein bevorzugter Ort für den zollfreien Einkauf. […]

Curacao

Curaçao

Zu den Kleinen Antillen gehört Curaçao mit der Hauptstadt Willemstad die rund 140.000 Einwohner hat. Die Gesamteinwohnerzahl beträgt ungefähr 150.000 und es ist die bekannteste der ABC Inseln zu denen auch noch Bonaire und Aruba […]

Allgemeine Informationen

Karibik Reisen

Für viele Touristen sind Karibik Reisen etwas ganz besonderes was man sich wahrscheinlich nur einmal im Leben erfüllt. Vielleicht hat man Hochzeitstag, Geburtstag oder man verbringt die Flitterwochen in der Karibik. Es gibt viele Gründe […]