Dominica

Die Insel Dominica liegt in der östlichen Karibik die zu den Kleinen Antillen gehört. Die Hauptstadt ist Roseau die rund 16.000 Einwohner hat und die Gesamteinwohnerzahl beträgt ungefähr 72.000. Der internationale Flughafen ist der Melville Hall Airport und die Flugzeit beträgt ungefähr 9 Stunden. Die Sprache ist Englisch und für eine Reise sind Grundkenntnisse in Englisch empfehlenswert. Für die Einreise benötigt man einen gültigen Reisepass und nach Ankunft am Flughafen erhalten Touristen ein Visa on Arrival für die Dauer von 90 Tagen ausgestellt. Die Zeitverschiebung beträgt minus 5 Stunden zu Deutschland. Das Klima in Dominica ist ein tropisches Klima mit einer Regenzeit von Juli bis Oktober und einer Trockenzeit von November bis Juni.

Dominica liegt auch im Einzugsgebiet von tropischen Stürmen wie Hurrikans die zwischen Mai und November auftreten können. Die beste Reisezeit für Dominica ist von Dezember bis Februar um dort Urlaub zu machen. Die Währung ist der Ostkaribische Dollar und in Banken oder Wechselstuben kann man Geld umtauschen. Dominica gilt als die grünste Insel der Antillen und ist besonders für Naturliebhaber sehr interessant und trägt deshalb den Spitznamen The Nature Island. Bekannte Städte sind Roseau, Portsmouth, Berekua, Marigot und Grand Bay. Die Sehenswürdigkeiten in Dominica sind der Nationalpark Morne Trois Pitons, Boiling Lake, Dominica Museum, Old Market Place, Cathedral of Our Lady of Fair Haven, Morne Bruce, Botanical Garden, heiße Schwefel-Quellen in Wotton Waven, Middleham Wasserfall, Cabrits National Park und noch vieles mehr.

dominica-karibik

Dominica ist eine Insel in der Karibik und gehört zu den kleinen Antillen. Sie befindet sich zwischen den Inseln Martinique und Guadeloupe. Die größte Stadt auf der Insel ist Roseau und dies ist auch zugleich die Hauptstadt von Dominica. Portsmouth ist die ehemalige Hauptstadt von Dominica und ist die zweitgrößte Stadt der Insel. Sie liegt im Nordwesten der Insel.  Bekannt ist die Insel Dominica für ihre grüne Natur. Deshalb trägt sie auch den Beinamen „nature island“. Sie gilt als grünste Insel in der Karibik und hat ihren Gästen tolle Nationalparks zu bieten. Die Nationalparks befinden sich im Süden und Norden der Insel. Einer der bekanntesten Nationalparks ist der Morne Trois Pitons. Dieser wurde sogar 1997 zum Weltkulturerbe erklärt. Das besondere an der Insel ist ihr vulkanischer Ursprung. Landschaftlich hat Dominica Regenwälder und viele verschiedene Pflanzenarten zu bieten. Bis zu 1000 verschiedenen Pflanzenarten gibt es auf der kleinen Insel. Daneben gibt es ebenfalls zahlreiche Bäche, Flüsse und Wasserfälle. Als Highlight existiert sogar ein See, dessen Wasser kochend heiß ist. Die Küsten der Insel haben eine fantastische Unterwasserwelt zu bieten. Diese tolle Unterwasserwelt ist bei Tauchern sehr beliebt. Eine landschaftliche Abwechslung bietet die Bergkette, die sich von Nord nach Süde über die ganze Insel erstreckt. Der höchste Berg ist der Morne Diablotin und ist bekannt als zweithöchster Berg in der Antillen-Region.

Dominica ist eine sehr arme Insel. Sie gilt als eine der ärmsten Inseln in der Karibik. Trotzdem ist die Kriminalitätsrate auf der gesamten Insel sehr niedrig. Sie liegt gerade einmal bei 3%. Dies macht die Karibikinsel zu einem perfekten Urlaubsort. Interessant ist auch das Leben der Ureinwohner auf der Insel. Es gibt ein spezielles Reservat, welches sich im Ostteil der Insel befindet und Einblicke in das Leben der Ureinwohner liefert. Am einfachsten gelangt man nach Dominica mit der Fähre von einer Nachbarinsel. Die Insel besitzt zwar einen eigenen Flughafen bei der Hauptstadt Roseau, doch dieser wird nur noch selten angeflogen. Die zwei kleineren Airports werden hauptsächlich für innerkaribische Flüge verwendet. Man kann also auch von einer Nachbarinsel mit dem Flugzeug nach Dominica fliegen. Fährverbindungen gibt es von den Nachbarinseln Martinique und Guadeloupe. Auf der gesamten Insel herrscht Linksverkehr. Grundsätzlich muss man, um ein Auto fahren zu dürfen, einen lokalen Führerschein besitzen. Diesen bekommt man am Flughafen, wenn man den deutsch Führerschein vorzeigt. Auf der gesamten Insel gilt Englisch als Staatssprache. Doch umgangssprachlich wird auch viel Patois oder Französisch gesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Allgemeine Informationen

Karibik Urlaub

Ein Karibik Urlaub ist für viele Menschen ein Traum den man auch verwirklichen sollte. Die Karibik lockt mit traumhaften Sandstränden und ganzjährig warmen Temperaturen. So wie sich viele Touristen das Paradies vorstellen so wird man […]

Barbados

Dover Beach

Dover Beach – beliebtes Ziel in BarbadosDover Beach – Strand im Südwesten am St. Lawrence GapAktivitätenWunderschöner StrandTraumhafte Strände, klares Meer und viel SonneTemperaturen in Barbados Dover Beach – beliebtes Ziel in Barbados Der an der […]

Antigua und Barbuda

Antigua und Barbuda

In der östlichen Karibik befindet sich der Inselstaat Antigua und Barbuda der zu den Kleinen Antillen zählt mit der Hauptstadt Saint John’s die rund 25.000 Einwohner hat. Die Gesamteinwohnerzahl beträgt ungefähr 85.000. Der internationale Flughafen […]