George Town

Cayman Islands

George Town ist die Hauptstadt der Cayman Islands

Die Hauptstadt von den Cayman Islands ist George Town. Sie hat 27.704 Einwohner und zählt zu dem Britischen Überseegebiet dazu. Das Bankenwesen ist in George Town angesiedelt, die Hauptstadt ist der fünf größte Finanzplatz der Welt. Viele große Internationale Banken haben eine Filiale in dieser Stadt. Auch die Regierungsverwaltung ist dort mit ein paar Büros ansässig. Die Bevölkerung ist bunt gemischt und trotzdem erkennt man eine gewisse Harmonie unter der Bevölkerung. Alle Bräuche und Sitten werden respektiert und eingehalten.

Entdeckt von Christoph Kolumbus

Das Christentum ist in George Town dominant. Die Inselgruppe wurde am 10. Mai 1503 von Christoph Kolumbus entdeckt, seine Schiffe sind bei einer Entdeckungsreise abgetrieben, er fand sehr viele Schildkröten und nannte die Insel Las Tortugas. Im Jahr 1937 steuerte das erste Kreuzfahrtschiff die Inselgruppe an. Heutzutage ist George Town ein Steuerparadies, in der Hauptstadt sind um die 200.000 Firmen registriert, das liegt an der Steuerfreiheit die in George Town herrscht.

Die Staatsausgaben werden vor allem durch Verwaltungsgebühren und Zollabgaben bei Importgüter finanziert. Dies wird aber alles ein wenig zu knapp und deshalb muss man sich nach weiteren Eingaben umschauen. In George Town kann man mit dem US-Dollar, dem Britischen Pfund und dem Island Dollar bezahlen. Wenn man aus Europa einreisen möchte, dann benötigt man kein Visum, sondern nur ein gültigen Reisepass.

Grand Cayman

Gerade auf der Hauptinsel Grand Cayman gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, von George Town aus ist man gleich da. Schöne Riffe, und eine Unglaubliche Unterwasserwelt sind schon seit dem Jahre 1978 eine super Touristenattraktion. In George Town an sich gibt es den Glockenturm, das General Post Office und das Courts Building das man auf jeden Mal gesehen haben muss. George Town wird auch als Ort für den zollfreien Einkauf häufig besucht.

Man kann ohne Probleme Schmuck, Internationale Güter etc. Kaufen. Seit 1996 gibt es vor der Inselgruppe bei einem Tauchgang ein Russisches Kriegsschiff zu sehen, dieses ist gesunken mit vier Kanonen an Bord, das Schiff war aber ohne Mann an Bord gesunken. Beeindruckend ist auch der Besuch von Stingray City, man fährt hinaus zu einer Sandbank mit dem Boot und da kann man dann Stachelrochen in der freien Wildbahn füttern, dies macht unglaublich viel Spaß und ist ein klasse Erlebnis. In George Town werden seit 50 Jahren Tauchtouren angeboten, man kann bis zu einer Tiefe von 300 Metern abtauchen. Im Westen der Hauptstandort ist der schöne Seven Mile Beach, dieser ist unglaublich lang und verfügt über Korallensand.

george-town

Im September 2004 erwischte die Stadt ein sehr schlimmer Hurrikan, der Hurrikan Ivan kam mit einer Geschwindigkeit von 290 km/h auf die Insel und tötete einige Menschenleben und um die 80% der Gebäude wurden zerstört. Dies war das Schwerste Unglück in George Town. Über das ganze Jahr über ist das Wetter tropisch und warm. Durch immer wieder kleine Windböhen entsteht eine angenehme Kühlung. Von Mai bis Oktober findet die Regenzeit statt und von Juni bis November erstreckt sich die Hurrikan Saison, deshalb sollte man im Winter oder im Frühjahr nach George Town reisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Allgemeine Informationen

Karibik Urlaub

Ein Karibik Urlaub ist für viele Menschen ein Traum den man auch verwirklichen sollte. Die Karibik lockt mit traumhaften Sandstränden und ganzjährig warmen Temperaturen. So wie sich viele Touristen das Paradies vorstellen so wird man […]

Dominikanische Republik

Isla Saona

Isla Saona ist die Trauminsel in der Karibik vor der Küste von HispaniolaWunderschöne FischerdörferDie Strände der Isla SaonaEssen und TrinkenDer Parque Nacional del Este Isla Saona ist die Trauminsel in der Karibik vor der Küste […]

Inseln

St. Martin

Die Insel St. Martin liegt in der östlichen Karibik mit der Hauptstadt Marigot die rund 5.700 Einwohner hat. Die Karibikinsel ist zweigeteilt mit St. Martin im Norden das zu Frankreich gehört und St. Maarten im […]