Jardin Botanique de Deshaies

Ein schöner Garten auf Guadeloupe ist der Jardin Botanique de Deshaies

Der Jardin Botanique de Deshaies ist ein wunderschöner angelegter Garten auf Guadeloupe. Sehr viele Pflanzenarten, die man auf der Welt finden kann, sind hier zu bestaunen. Auch eine bemerkenswerte Tierwelt findet man hier. Der sieben Hektar große Garten liegt im gleichnamigen Ort Deshaies in Guadeloupe. Die Insel ist ein Überseedepartment der Französischen Republik. Man steht somit auf Europäischem Boden. Es befindet sich auf den kleinen Antillen in der Karibik. Weiterhin gibt es Direktflüge auf die Insel von Paris aus. Wenn man Franzose ist hat man dadurch Vorteile. Aber man kann auch von Deutschland aus dorthin fliegen. Das ist kein Problem.

Entstehung des Jardin Botanique de Deshaies

Ursprünglich gehörte das Grundstück dem Humoristen Colouche. Dieser hatte bereits im Jahre 1979 einen ähnlichen Park angelegt. Infolge eines Hurrikans wurde ein Großteil der Pflanzen 1989 unglücklicherweise zerstört. Er bat seinen Freund, den Landschaftsgärtner, Gaillard um Hilfe. Durch ihn konnte der Botanische Garten realisiert werden. Nach dem Tod Colouches, kaufte er den Garten im Jahr 1991. Bis der Park seine heutige Form angenommen hat, durchlief er einen langen Entstehungsprozess. Die Errichtung war eine Meisterleistung, die ohne die 40 Mitarbeiter nicht fertiggestellt hätte werden konnte. Letztendlich war es soweit, im April 2001 wurde der Jardin Botanique de Deshaies eröffnet. Heutzutage erfreut sich der Park stetiger Beliebtheit unter den Touristen und Ansässigen.

Faszinierende Pflanzen- und Tierwelt

Ein wahres Paradies ist der Jardin Botanique de Deshaies. Auf dem 1,5 km langen Pfad kann man mehr als 1000 Pflanzenarten der ganzen Welt bestaunen. Er führt durch bestimmte Abschnitte mit Schwerpunkten, wie der Palmen- und Bambuswald. Im Kakteenreich erlebt man arides Wüstenklima. Weiterhin führt der idyllische Garten vorbei an einem wunderschönen Teich. Er wird bewohnt von Koikarpfen und verschiedenen Arten von Wasserpflanzen. Auf dem Weg begegnet man den buntesten Geschöpfen wie Aras und Flamingos. Die sanften Klänge des Wasserfalles sorgen für Ruhe und Entspannung. Ein ganzer Bereich widmet sich den unterschiedlichsten Arten von Farnen. Der Talipot ist eine Seltenheit, eine Palme aus Sri Lanka. Sie blüht erst nach mehr als 80 Jahren und stirbt anschließend. Sehenswert sind außerdem Hibiskus, Bouganville, Orchideen und viele weitere Naturschönheiten. Die Papageien und Kolibris erfreuen Jung und Alt.

Öffnungszeiten und Anfahrt

Der Jardin Botanique de Deshaies ist das ganze Jahr zu besuchen. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Sonntag von 9 Uhr bis 16 Uhr 30. Der Park wird um 17 Uhr 30 geschlossen. Die Anfahrt ist möglich mit dem Auto, dem Bus und sogar mit dem Boot. Bei den Bussen stehen unterschiedliche Linien zur Verfügung. Die Linie I*8 startet von Basse-Terre aus und die Linien S1 und DS1 in Point-A-Pitre. Bei der Bootsfahrt muss das Boot sowie der Anlegesteg reserviert werden. Also gibt es für Touristen verschiedene Möglichkeiten dort hinzukommen. Das ist überhaupt kein Problem.

Essen und Trinken

Um sich zu stärken, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man besucht den kleinen Imbiss „La Manquier“ oder das Restaurant „Le Restaurant Panoramique“. Im Imbiss erwirbt man Kleinigkeiten für den Hunger zwischendurch, wie Pommes, Salat, Eiscreme, Sandwich, Paninis und erfrischende Getränke. Im Restaurant kann man die Aussicht auf den Park und das Meer genießen und innovative Gerichte aus lokalen Produkten sich schmecken lassen. Wenn man dies möchte sollte man sich dort hinsetzen.

Führungen

Weiterhin werden Führungen durch den Park, Konferenzen und Workshops und Attraktionen angeboten. Besonders dies ist für Besucher sehr interessant. Man erfährt sehr vieles über die Pflanzen. Aber man kann auch schöne Fotos machen.

Es warten Faszination, Attraktion und Erholung

Naturliebhaber und Erholungssuchende kommen im Jardin Botanique de Deshaies auf ihre Kosten. Zu finden sind Pflanzen der ganzen Welt auf kleinem Raum. Die farbenprächtigsten Lebewesen, sei es Tier oder Pflanze, sind ein Besuch wert. Zudem hält der Jardin Botanique de Deshaies durchs Jahr hindurch immer wieder kleine Specials für Besucher bereit. Inmitten des Naturparadieses lassen die Alltagssorgen vergessen. Auf jeden Fall sollte man dort einmal vorbeischauen wenn man auf Guadeloupe ist. Das lohnt sich auf jeden Fall und man wird beeindruckt sein. Weiterhin bietet sich ein Besuch auch während einer Inselrundfahrt an.

Das könnte Sie auch interessieren

Curacao

Curacao Sehenswürdigkeiten

Beliebte Curacao Sehenswürdigkeiten sind Kenepa Beach, Königin-Emma-Brücke, Playa Cas Abou, Playa Porto Marie, Curacao Dolphin Academy, Shete Boka National Park, Punda, Kura Hulanda Museum, Playa Lagun, Queen Juliana Bridge, Handelskade, Riffort Village und noch viele […]

Barbados

Harrison’s Cave

Harrison’s Cave auf BarbadosKann man die Tropfsteinhöhle besichtigenSeit wann ist die Höhle für die Öffentlichkeit zugänglichWie groß ist die TropfsteinhöhleWie teuer ist eine Führung durch die Harrison’s CaveRenovierungFazit Harrison’s Cave auf Barbados Eine schöne Tropfsteinhöhle […]

Inseln

St. Kitts und Nevis

In der östlichen Karibik befindet sich die Inselgruppe St. Kitts & Nevis mit der Hauptstadt Basseterre die rund 20.000 Einwohner hat. Die Gesamteinwohnerzahl beträgt ungefähr 50.000 und die Inselgruppe gehört zu den Kleinen Antillen in […]