La Romana

Dominikanische Republik

La Romana in der Dominikanischen Republik

Die Stadt La Romana ist bekannt dafür das von dort viele Kreuzfahrtschiffe ablegen und die Dominikanische Republik lädt nicht nur zu einem Strandurlaub ein, sondern hat auch kulturell einiges zu bieten. Ein interessanter Punkt stellt dabei die Stadt La Romana dar. Die Stadt zählt zu den größten in der Karibik und ist an der Südküste der Dominikanischen Republik gelegen.

Im Hafen der Stadt liegen regelmäßig große Kreuzfahrtschiffe von AIDA Cruises oder TUI Cruises. La Romana ist ein fester Bestandteil von vielen Karibikkreuzfahrten. Die Stadt verfügt des Weiteren über einen internationalen Flughafen. Dieser schafft die Verbindung zu den anderen Inseln in der Karibik und auch nach Europa. La Romana ist mittlerweile vollkommen auf den Tourismus ausgerichtet.

Großer Kreuzfahrthafen

Insbesondere am Hafen werden die Kreuzfahrtgäste herzlich empfangen. Die Promenade lädt zum Verweilen und zu einem Stadtbummel ein. Gleichzeitig gibt es unzählige Hotelanlagen, die die Gäste einladen und verwöhnen. Neben dem Strandurlaub bietet La Romana auch eine kulturelle Seite. Die Stadt ist seit ihrer Entstehung für die Produktion von Zucker bekannt. Der Industriezweig bildete sich bereits 1897 aus. Der Bau einer Raffinerie war der Beginn der Zuckerproduktion in La Romana.

Die Touristen können sich noch heute ein Bild von der Herstellung des Zuckers machen. Das Zuckerohr wird von Plantagen aus der gesamten Dominikanischen Republik geliefert. Bei einem Besuch von La Romana sollte eine Besichtigung des Künstlerdorfes Altos de Chavon auf dem Plan stehen. Das Dorf wurde von Charles Bludhorn errichtet und besteht bereits seit dem 16. Jahrhundert. Mitten in dem Dorf befindet sich eine Design-Schule. Diese kann ebenfalls besichtigt werden.

Viele Attraktionen

Bei einer Tour zu dem Künstlerdorf sollte ein Besuch des Flusses Rio de Chavon nicht fehlen. Der Fluss selbst und dessen Umgebung waren bereits in einigen Filmen als Kulisse zu sehen. Es besteht damit die Möglichkeit den Originaldrehort eines Filmes wie Acocalypso Now zu besuchen. La Romana hat auch eine weitere Seite. Bei einem Besuch besteht die Möglichkeit in den East National Park und in den Los Haitises Nationalpark zu gehen. Die beiden Nationalparks beheimaten verschiedene Pflanzen und laden zur Wildbeobachtung ein. Die Parks befinden sich am Rand der Stadt und schließen zum Teil benachbarte Inseln ein.

la-romana-dominikanische-republik

La Romana lädt aber vor allem durch die traumhaften Strände ein. Der kilometerlange Sandstrand von Bayahibe ist weitläufig und naturbelassen. Die Palmen und das türkisblaue Wasser erinnern an ein Poster. Es lohnt sich ebenfalls die Stadt und die Küste einmal vom Wasser aus anzusehen. Am Hafen werden verschiedene Bootstouren entlang der Küste angeboten.

Neben Fahrten mit einem Katamaran können auch Segeltouren gebucht werden. So lässt sich ein besonderer Blick auf die Stadt werfen. Alles in allem ist die Stadt La Romana sehr auf den Tourismus ausgerichtet und gleichzeitig eher eine kleine Stadt. Ein Stadtbummel und eine Sightseeingtour sollte deshalb bei einer Reise in die Dominikanische Republik auf keinen Fall fehlen. La Romana gilt als ein Tor in die Karibik.

Das könnte Sie auch interessieren

Martinique

Les Salines Beach

Ausstattung von Les Salines BeachKeine sanitäre Einrichtungen vorhandenAnreise zum Les Salines BeachAktivitäten am Les Salines Beach Am südlichen Zipfel von Martinique, nahe dem Ort Sainte-Anne liegt einer der schönsten Strände der Insel und gleichzeitig einer […]

Inseln

Britische Jungferninseln

Die Britische Jungferninseln liegen in der östlichen Karibik die auf Englisch British Virgin Islands heißen mit der Hauptstadt Road Town die rund 8.600 Einwohner hat. Die Gesamteinwohnerzahl der Britischen Jungferninseln beträgt ungefähr 23.000 und die […]

Inseln

Montserrat

In der östlichen Karibik befindet sich die Insel Montserrat mit der Hauptstadt Plymouth die rund 3.500 Einwohner hat. Die Gesamteinwohnerzahl beträgt ungefähr 6.400 und die Insel gehört zu den Kleinen Antillen. Montserrat verfügt über keinen […]