Saint John’s

Hauptstadt von Antigua und Barbuda

Saint John’s in der Karibik ist wunderschön

Die Stadt Saint John’s gehört den sogenannten Amerikanischen Jungferninseln an und befindet sich in der Karibik. Auf der Insel leben ungefähr 5.000 Menschen, die meisten von diesen befinden sich in Cruz Bay im westlichen Teil der Insel. In dieser Region ist auch der einzige Fährhafen Saint John’s zu finden, Flughäfen gibt es keine. Urlauber und Touristen erreichen die Insel mithilfe einer Fähre von Saint Thomas aus. Auf Saint John’s sind das ganze Jahr über ähnliche Wetterbedingungen vorhanden. So herrschen ganzjährig durchschnittliche Temperaturen von ungefähr 30 °C bei einer Wassertemperatur von 26°C. Ab und zu kann es auch zu teilweise starken Regenschauern und auch Stürmen kommen.

Geschichte

Es wird gesagt, dass Laurence Rockefeller in den 1950er Jahren einen großen Teil der Insel kaufte und anschließend den sogenannten Virgin Island Nationalpark erschaffen ließ. Etwa 2/3 Saint John’s wird von dem U.S. National Park Service verwaltet und wird als Schutzgebiet angesehen. Die Insel ist ungefähr 50 km² groß und verfügt über ein sehr übersichtliches Straßennetz, sodass man sie schnell durchqueren kann. Dennoch sind auch einige Hügel vorhanden, vor allem wenn von der Nord- zur Südseite gefahren wird, können teilweise steile Serpentinen bestaunt werden. Grundsätzlich ist es zu empfehlen, einen Mietwagen für die Erkundung der Insel zu mieten. Dies ist sicherlich in der Gesamtheit günstiger, als wenn eines der zahlreichen Taxis genutzt wird.

Erkundung

Um auch steilere Passagen erklimmen zu können, sollte der Mietwagen möglichst über Allradantrieb verfügen. Geachtet werden sollte jedoch darauf, dass auf der Insel Linksverkehr herrscht. So besteht die Möglichkeit, auch die schönen Strände Saint John’s zu besuchen. Insgesamt gibt es 39 Strände, die sich um die Insel verteilen. Nicht alle von diesen eignen sich für einen Badetag aufgrund von sehr hohen Wellen oder felsigen Stränden. Zu empfehlen sind zum Beispiel der Salomon Beach und der Honeymoon Beach. Diese beiden befinden sich in unmittelbarer Nähe zueinander und können problemlos zu Fuß erreicht werden. Von dem Honeymoon Beach fährt in regelmäßigen Abständen ein Schlauchboot, um die Besuche zum Strand zu bringen.

saint-johns-karibik

Am Salomon Beach finden die Besucher einen schönen Strand mit weißem Sand und Palmen vor. Auch die sogenannte Trunk Bay ist ein sehr beliebtes Touristenziel, weshalb es auch schon einmal vorkommen kann, dass der Strand sehr überfüllt ist. Daher ist zu empfehlen, schon früh am Morgen den Badetag zu starten. In der Bucht findet der Besucher alles vor, was für einen ausgiebigen Tag am Strand benötigt wird. So können Duschen genutzt und Schnorchel ausgeliehen werden. Um sich zu stärken, ist zudem ein Kiosk vorhanden.

Tauchen und Schnorcheln

Um die Unterwasserwelt etwas besser kennenzulernen, kann an dem sogenannten Snorkel Trail teilgenommen werden. Die Insel hat also für Urlauber, die einzigartige Strände und eine exotische Wasserwelt bevorzugen, Einiges zu bieten. Und gerade aufgrund der Tatsache, dass nahezu immer die gleichen Temperaturen vorherrschen, kann dem kalten Winter hierzulande entgangen werden, um einen Strandurlaub in Saint Johns zu genießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Inseln über dem Winde

Inseln über dem Winde

An der südöstlichen Außengrenze des Karibischen Meeres finden wir, die den Kleinen Antillen zugehörigen Inseln über dem Winde. Die Inseln werden durch die Winde des Nordost Passats beeinflusst, welche für ein feuchtes, wenn auch warmes […]

Allgemeine Informationen

Karibik Allgemeine Informationen

Nützliche Karibik Allgemeine Informationen gibt es hier für Touristen die dort einmal Urlaub machen möchten. Diese findet man in unserem Karibik Reiseführer wo man sehr vieles über die Karibik erfährt. Wenn man in der Karibik […]

News

Tropensturm Matthew ist im Anmarsch in der Karibik

Starke RegenfälleWie lange dauert diesHurrikansaison KARIBIK ( 28.09.2016 ) Das Problem in der Karibik sind natürlich die Hurrikans. Momentan ist der Tropensturm Matthew im Anmarsch und er wird noch nicht als Hurrikan eingestuft. Dieser befindet […]